Allerheiligen und Grossseelensonntag

Wir gedachten ohne öffentliche Feier unererer Verstorbenen. Für das persönliche Gebet lagen in der Kirche Faltblätter auf.


Erntedankgottesdienst

Am Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettag feierten wir den Gottesdienst zum Erntedankfest. Die Landfrauen schmückten die Pfarrkirche zu ihrem Jahresthema «rund» passend. Der Jodelklub gestaltete die Feier gesanglich und musikalisch mit. Die Kollekte war für die vier Projekte Cielo Azul, Chance for Children, Missionsprokura Ilanz und TADERASS bestimmt.


Jubla-Tag und Familiengottesdienst im Sarasani

Auch in diesem Jahr hiess es wieder «komm vorbei und entdecke Jungwacht Blauring!» Am Samstag, 12. September luden Jubla-Gruppen aus der ganzen Schweiz interessierte Kinder, Jugendliche und Eltern auf eine Reise durch die Welt der Jubla ein. Auch unsere Schar machte dabei mit. So waren die Kinder ab der ersten Klasse von 14.00 Uhr bis
16.00 Uhr zu einem Scharanlass eingeladen, der auch für Nicht-Mitglieder offen war. Treffpunkt war der im Dorf auf der Hüppiwiese vis-à-vis Gemeindehaus aufgestellte Sarasani, ein aus Plachen geknüpftes Gemeinschaftszelt, welches beim Jugendlager den idealen Mittel- und Treffpunkt bildet.

Familiengottesdienst am Sonntag

Zusammen mit dem Leitungsteam gestaltete Jürg Wüst am Sonntag, 13. September im Sarasani einen Familiengottesdienst. So konnte auch von der Dorfbevölkerung der Zeltbau bewundert und genutzt werden. Der Gottesdienst mit Bezug auf die Grundsätze der Jubla begann um 10.30 Uhr. Es war die Rede von Gummibärchen, aber ganz besonders auch von Blachen. Wie die Gummibärchen bunt und farbig sind, so feierte eine bunte Schar unter dem Sarasani, das wie ein Himmelszelt aufgespannt war. Es erinnerte daran, dass Gott als Schöpfer Raum für unser Zusammensein schafft. Blachen werden aber auch zusammengeknüpft und sind Sinnbild für die von Gottes Geist gewirkte Gemeinschaft, die tragen kann, wenn sie sich am Vorbild Jesu orientiert. Ein Kind, das in die Blache liegen dürfte und getragen wurde, machten diesen Aspekt des Glaubens deutlich.

 

Kapellfest Felix und Regula

Am Dienstag, 8. September durfte das Kapellfest Felix und Regula gefeiert werden. In diesem Jahr aufgrund Corona auf dem Vorplatz der Kapelle und mit Masken.


Gottesdienst mit Miniaufnahme

Am Samstag, 5. September , eine Woche nach der Erstkommunion konnten wir 6 neue Ministrantinnen und Ministranten willkommen heissen. Sie wurden kurz nach ihrer nachgeholten Erstkommunionfeier durch Einkleidung in die Minischar aufgenommen. Sie beginnen nach der Aufnahmefeier mit den Proben. Wir wünschen ihnen viel Freude am Altardienst.


Feier der Erstkommunion

«Jesus, Brot des Lebens», unter diesem Leitsatz haben sich die Erstkommunionkinder auf ihr grosses Fest vorbereitet. Wegen der Corona-Massnahmen mussten sie sich allerdings gedulden. Am Sonntag, 30. August um 10.00 Uhr wurde die Feier nun nachgeholt. Endlich konnten die Kinder im Gottesdienst Jesus, «ihrem Brot des Lebens», selber begegnen.

Weitere Bilder


Gottesdienst mit Kräutersegnung

Am Samstag, 15. August wurden zum Fest Maria Aufnahme in den Himmel im Gottesdienst Kräuter gesegnet. Die Frauengemeinschaft, die auch in der Liturgie mitwirkte, hat vorgängig die Kräutersträusschen gebunden. Diese konnten nach der Feier mit nach Hause genommen werden.

Für die grossartige Dekoration sorgte wieder wie in den letzen Jahren Daniel Lieberherr.

Der Gottesdienst wurde durch Sologesang musikalisch bereichert. Auch da wirkte Daniel Lieberherr zusammen mit Ursula Wüst und Monika Loepfe an der Orgel mit.


Alpgottesdienst Alp Rittmarren Gommiswald

Am Sonntag, 19. Juli konnte um 11.00 Uhr bei strahlendem Sonnenschein der Alpgottesdienst auf der Alp Rittmarren gefeiert werden. Der Jodlerclub Heimelig, Goldingen gestaltete die Feier gesanglich mit. Nach der Feier konnte die herrliche Aussicht bei der Alpwirtschaft bei Speis und Trank noch etwas genossen werden. Sepp und Regula Rüegg und das Team waren in ihrem 30ten Jahr als Wirte gefordert, für alle Gäste in genügendem Abstand überall rund um die Altwirtschaft verteilt Tische zu stellen. Herzlichen Dank dafür!

Weitere Bilder


Reisesegen und besinnlicher Abend Jubla Gommiswald

Unter dem Motto «Einä spinnt immer – a ganzi Schar isch schlimmer» verbringt die Jubla Gommiswald vom Samstag, 4. bis Samstag, 11. Juli das Sommerzeltlager auf einer Wiese in unserer Gemeinde. Die ganze Lagerschar besammelte sich um 9.30 Uhr beim Treubundparkplatz Dorf. Nach der Begrüssung begaben sich alle zur Pfarrkirche, wo sie den Reisesegen empfingen. Am Sonntag wurde ein besinnlicher Abend gestaltet. Hier die Bilder


Übergangsritual

 Diese Schülerinnen und Schüler werden nach den Sommerferien nicht mehr durch die Türen des Primarschulhauses gehen. Sie werden in der Oberstufe ein- und ausgehen. Dazu mögen sie viele Menschen haben, die ihnen die Türen  zum Leben und zur Berufswahl öffnen. Gottes Segen begleite sie.   


Alpensegnung in Gommiswald

Am Samstag, 13. Juni wurden die Alpen von Gommiswald gesegnet und um Schutz für Mensch und Tier gebetet. Aufgrund der schlechten Prognosen auf den Abend wurde die Alspsegnung schon am Vormittag gestartet.

 weitere Bilder


Antonius Kapellfest Giegen

 weitere Bilder


Ostern - Leben bricht durch


Osternacht

Das Auferstehungslicht leuchtet vor der Kirche...

  

Hoher Donnerstag

Im kleinen Kreis wurde des Abendmahles gedacht. Orgel: Ursula Wüst-Lückl. Lektorin und Gesang: Deborah Wüst

 

 

Palmsonntag

Im kleinen Kreis wurden die Palmzweige gesegnet. Diese sind aber erst nach der Lockerung der momentnaen Massnahmen des Bundes zur Verfügung.


Erstkommunionvorbereitung

Am Samstag, 8. Februar verbrachten die Erstkommunionkinder unserer Pfarrei gemeinsam mit ihren Eltern und zusammen mit den Erstkommunionkindern von Ernetschwil ihren Vorbereitungstag. Der Tag stand unter dem Motto «Jesus, Brot des Lebens». Es entstand denn auch Brot, das geteilt wurde.

 weitere Bilder

Lichtmess und Blasiussegen

An Maria Lichtmess wurden im Gottesdienst um 10.30 Uhr die liturgischen Kerzen für das neue Jahr gesegnet.


Ökumenischer Gottesdienst

Mindestens einmal im Jahr werden Christinnen und Christen an Jesu Gebet für seine Jüngerinnen und Jünger erinnert: «Alle sollen eins sein: Wie du, Vater, in mir bist und ich in dir bin, sollen auch sie in uns sein, damit die Welt glaubt, dass du mich gesandt hast.» (Joh 17,21). Am Sonntag, 19. Januar fand ein ökumenischer Gottesdienst zur Gebetswoche um die Einheit der Christen statt. Diese wird weltweit jedes Jahr vom Samstag, 18. bis Samstag, 25. Januar oder zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten gefeiert. Pfarrer Matthias Schneebeli und Seelsorger Jürg Wüst gestalteten den Gottesdienst inhaltlich. Musikalisch wirkten Ursula Wüst-Lückl mit Gesang und Monika Loepfe an der Orgel mit. Anschliessend an den Gottesdienst konnte bei Punsch und Kräpfli auf dem Kirchplatz die Gemeinschaft gepflegt werden.


Sternsinger unterwegs

Unsere Sternsinger haben Gottesdienst gefeiert. Sie sammeln für Projekte der Friedensförderung im Libanon. Während die Zeichen in der Weltpolitik auf Konfrontation stehen, wollen sie ein lebendiges Hoffnungszeichen dafür sein, dass unsere Welt auch ein friedliches Miteinander fördern kann. Danke für das tolle Sammelergebnis:

Fr. 10'487.40

 

 Bilder

 Instagram


Waldweihnacht

Die Jubla lud zusammen mit der Pfarrei die jungen Familien mit ihren Kindern am Samstag, 21. Dezember zur Waldweihnacht ein. Treffpunkt war die Pfarrkirche Ernetschwil. Nach einem kurzen Einstieg in den Abend nahmen alle den Weg zum nahegelegenen Klosterwald an der Altbadstrasse unter die Füsse. Mitten im Wald wurde nebst Liedern und Texten auch eine Geschichte erzählt. Bei gemütlichem Beisammensein mit Punsch am Lagerfeuer klang die Feier dann aus.

Weitere Bilder


Ökumenische Friedenslichtfeier – «Achtsam sein»

Unter dem Motto «Achtsam sein» wird das Friedenslicht in diesem Jahr von Bethlehem her kommend in die Welt hinausgetragen. Eine Delegation unserer Seelsorgeeinheit hat das Friedenslicht am Sonntag, 15. Dezember in Zürich abgeholt.

Friedenslichtlied:

In unserer Pfarrkirche fand am Freitag, 20. Dezember die offizielle Übergabe des Friedenslichtes im Linthgebiet statt. In einer schlichten und berührenden Feier wurde das Friedenslicht den Delegationen aus anderen Pfarreien und der evangelischen Kirche Uznach und Umgebung, aber auch Privatpersonen übergeben.


Taizé-Eucharistiefeier

Schon ein bisschen zur Tradition geworden ist die besondere Eucharistiefeier, gestaltet nach dem Vorbild der Feiern in Taizé. Die Liturgie ist geprägt vom Gesang und von wenigen Worten. Zudem soll die Stille anstelle der Predigt viel Raum für eigene Gedanken und eigenes Beten geben. Der Kirchenchor begleitete am Samstag, 14. Dezember die Taizélieder unter der Leitung von Marilena Brazzola und trug den Gottesdienst so musikalisch und gesanglich. Es brannten viele Kerzen und dienten als «Hoffnungszeichen».

Nach dem Gottesdienst brannten auf dem Platz vor der Kirche ebenfalls viele Kerzen zur Aktion «Eine Million Sterne».


Drei Chöre singen für guten Zweck

Die Kirchenchöre Gommiswald-Rieden und Uznach sowie der Frauenchor Rüti-Tann (ZH) traten unter der Gesamtleitung von Marilena Brazzola für ein Benefizkonzert auf.
Zusammen mit einem Ad-hoc-Orchester wurde ein barockes Werk des tschechischen Komponisten Jan Dismas Zelenka (1679–1745), aufgeführt: Die Messe «Missa Gratias agimus tibi» für Soli, Chor, Orchester und Basso Continuo. Die Sopran-Soli wurden durch Andrea Burgmaier Fäh und Karin Uzo Landolt sowie weiteren jungen Vokalsolisten aus der Region übernommen. Daniel Winiger übernahm den Orgelpart.
Auf der Bühne standen rund 100 Mitwirkende, die zugunsten der «Fundacion Jugendorchester Simon Bolivar» in Venezuela sangen und musizierten. Diese Institution fördert Kinder und Jugendliche, insbesondere aus sozial schwierigen Umständen. Sie ermöglicht ihnen eine fundierte, musikalische Ausbildung und leiht Instrumente aus. Die Kinder können so den Favelas (Armutsvierteln) entfliehen und erhalten eine Chance für ein neues Lebensziel: Musik. Es wird ihnen ein Zuhause, Instrumente sowie schulische und musikalische Tagesstrukturen angeboten. Viele Absolventen dieser Institution sind heute berühmte Musiker und Dirigenten, welche rund um den Globus aktiv sind.


Gottesdienst mit Miniaufnahme

Im Gottesdienst vom Samstag, 26. Oktober durften folgende sieben Ministranten und Ministrantinnen neu aufgenommen werden:
Lars Bernet, Fabian Dushi, Florin Kessler, Lena Mathies, Veronika Rubózki, Livia Rüegg und Hennry Süess.
Sie waren bereits seit einigen Wochen fleissig am Proben und freuten sich auf den Aufnahmegottesdienst, in welchem sie erstmals eingekleidet wurden. Wir wünschen ihnen viel Freude im Dienst am Altar.


Jubiläumsfest für die Bevölkerung

Am Sonntag, 22. September wurde nicht nur auf 200 Jahre zurückgeschaut.  Mit einem Festgottesdienst und einem schlichten Jubiläumsfest feierten viele gemeinsam, dass die Kirche im Dorf steht (bleibt). Möge auch die nächste Generation zu diesem Gotteshaus eine innige Beziehung aufbauen und die Pfarrkirche als Ort der Freude, der Zuversicht, des Trostes und der Hoffnung erfahren. Der Kirchenchor sang im Festgottesdienst unter der Leitung von Marilena Brazzola die Deutsche Messe von Franz Schubert. Ein Klarinettenquartett begleitete den Chor. Anschliessend
an die Feier waren alle zum Jubiläumsfest ums Pfarreizentrum eingeladen.

 Bilder


Erntedank zum Bettag

Den Festgottesdienst zum Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettag feierten wir als Erntedank. Die Pfarrkirche wurde durch die Landfrauen passend zu ihrem Jahresthema «anno dazumal» geschmückt. Die Feier wurde vom Jodelklub gesanglich gestaltet. Die Erstkommunionkinder durften während dem Predigtteil mit ihrer Katechetin Simone Capaul ins Pfarreizentrum wechseln und dort passend zur Erstkommunionvorbereitung etwas basteln. Die kleineren Kinder konnten ein Bild an Maltischen malen.
Die Kollekte wird für die Projekte Chance for Children, Cielo Azul, Missionsprokur Ilanz und TADERASS aufgenommen.

Schülergrümpi der Jubla und Spaghettiplausch

Ebenfalls am Bettag fand das beliebte Schülergrümpelturnier statt.  

Bilder


Ökumenische El-Ki-Fiir

Am Donnerstag, 12. September wurde zur ersten ökumenischen El-Ki-Fiir nach den Sommerferien eingeladen. Willkommen dazu waren alle Vorschulkinder, deren Eltern oder Grosseltern und Geschwister. Die Erwachsenen versammelten sich mit den Kindern nach Schulschluss um 15.20 Uhr vor dem Kindergarten, um gemeinsam zur Kirche zu gehen. Durch die El-Ki-Fiiren möchten wir die Kinder mit passenden Texten und Liedern, mit Geschichten und Symbolen ins gemeinsame Beten und Feiern einführen.


Kapellfest Felix und Regula

Zu Ehren der beiden Heiligen Felix und Regula wurde am Dienstag, 10. September zum Kapellfest eingeladen. Bei der Feier wirkten der Pfarreirat, die Vorbereitungsgruppe der Andachten und das Erwachsenen-Blockflöten-Ensemble mit.
Nach der Feier konnte bei einem Getränk und Kuchen noch etwas verweilt werden.

 

Bilder


Ökumenischer Gottesdienst mit Daniela Rüdisüli

Am Samstag, 24. August feierten wir zusammen mit Daniela Rüdisüli von «Chance for Children» (CfC), Pfarrer Martin Jud einen ökumenischer Gottesdienst zum 20-jährigen Bestehen des angesehenen Strassenkinder-Hilfswerkes, welches Daniela Rüdisüli aufgebaut hat. Schon im Februar wurde zur Stärkung der wertvollen Arbeit in Ghana eine Stiftung gegründet und das Jubiläum mit Ateliers für die Kinder und einem Galaabend gefeiert. Der Gottesdienst, in welchem der Oberstufenchor mit eigenen Solostimmen unter der Leitung von Beda Müller, begleitet von Wolfram Scharf am E-Piano mitwirkte, war ein weiterer Glanzpunkt im aktuellen Jubiläumsjahr. Daniela Rüdisüli freute sich auf die Begegnungen auch beim anschliessenden Zusammensein auf den Kirchplatz, wo wieder Diverses aus der Bastelwerkstatt des Projektes in Ghana zum Verkauf angeboten wurde.

Bilder