Neubeginn – Die Katholische Kirchgemeinde Obersee gestartet

Im Jahr 2019 wurden die Kirchenverwaltungsräte von Schmerikon, Uznach und Gommiswald besonders gefordert. Es galt die Organisationsstrukturen für die von den Bürgern beschlossene, neue katholische Kirchgemeinde Obersee zu legen.

Der Vereinigungsprozess wurde bereits im Jahr 2017 gestartet. Anstelle des vom Katholischen Konfessionsteil geforderten Zweck- oder Gemeindeverbandes hat der Kreisrat der Seelsorge-Einheit Obersee beschlossen, den Weg zur Vereinigung vorzuschlagen. Damit kann der zusätzliche Verwaltungsaufwand für die kirchlichen Behörden vermieden, ja insgesamt sogar professionalisiert und reduziert werden.

Im November 2017 haben die Kirchbürgerinnen und Kirchbürger der drei Kirchgemeinden im Grundsatz einer Vereinigung zugestimmt. Im Frühjahr 2018 wurde in den Kirchbürgerversammlungen dem Vereinigungsvertrag und im Juli 2018 an der ersten Bürgerversammlung der Gemeindeordnung zugestimmt. Im vergangenen September konnten im Rahmen der ordentlichen Erneuerungswahlen die Kirchenverwaltungsräte gewählt werden.

Die Behördenkonferenz der zukünftigen Kath. Kirchgemeinde Obersee fasste den Beschluss, dass der Kirchenverwaltungsrat vorwiegend strategisch tätig sein wird. Operativ wird er durch eine Verwaltung unterstützt. Diese dient als erste Anlaufstelle für alle Anliegen, welche die Kirchenverwaltung betreffen. Sie schafft, falls nötig, die Verbindung zu den einzelnen Kirchenverwaltungsräten. Die drei Stellen der Verwaltung sind mit folgenden Personen besetzt worden:

  • Esther Jud als Leiterin Verwaltung und Aktuarin des Kirchenverwaltungsrates
  • Sonja Bosshart als Mitarbeiterin der Verwaltung
  • Christine Andermatt als Verwalterin Liegenschaften

Um geeignete Büroräume zu schaffen, wurden im Tönierhaus Umbauarbeiten vorgenommen. So wurde der Töniersaal als Büro für die Seelsorgenden und Katechetinnen sowie ein Sitzungs- und Pausenzimmer umgebaut. Im bisherigen Büro der Seelsorgenden im Erdgeschoss wurde ein Büro für die Verwaltung sowie ein Büro für die Sakristane realisiert.

Die neugewählten Kirchenverwaltungsrätinnen und -räte haben sich am 19.10.2019 wie folgt konstituiert:

  • Christoph Meier, Präsidium
  • Erwin Lacher, Vizepräsident
  • Hermann Pfister, Leiter Finanzen
  • Erna Bachmann
  • Urban Bürge
  • Sandra Kuster
  • Barbara Schlub

Die Kirchenverwaltungsrätinnen und -räte freuen sich, wenn Sie sich auch weiterhin für die kirchlichen Belange interessieren und sie mit Wohlwollen unterstützen.

Von links nach rechts: Urban Bürge, Sandra Kuster, Christoph Meier, Erna Bachmann, Erwin Lacher, Barbara Schlub, Hermann Pfister.


Herzliche Gratulation zur Wahl als Administrationsrätin

Die Regionalversammlung Linthgebiet des Katholischen Kollegiums hat für einen der freiwerdenden Sitze im Administrationsrat Cornelia Brändli aus Uznach vorgeschlagen. Sie leistete bereits einiges für die Pfarrei und Kirchgemeinde Uznach sowie die Region Linthgebiet. So war sie als Präsidentin des Pfarreirates Uznach (1991–1995) und Präsi-dentin des Kirchenverwaltungsrates Uznach (1996–2005) sowie als Kollegienrätin (1996–2008) tätig. Sie wurde anlässlich der Sitzung des Kath. Kollegiums vom 19. November 2019 in den Administrationsrat gewählt. Wir gratulieren Cornelia Brändli herzlich zur Wahl und wünschen ihr viel Spannendes und Erfüllendes als Administrationsrätin.